top of page
Doctor Office

 FAQ Deutsch  

HÄUFIG  GESTELLTE  FRAGEN

Warum brauchen Menschen eine Nierentransplantation?

Wenn die Nieren ihre Arbeit einstellen – meist aufgrund der Folgen von Bluthochdruck und Diabetes – ist eine Nierenersatztherapie erforderlich. Für Patienten ohne unkontrollierte Infektionskrankheit oder onkologische Erkrankung, die gesund genug sind, um sich der Operation zu unterziehen, ist die Nierentransplantation die Behandlung der Wahl.

Was sind Immunsuppressiva?

Immunsuppressive Medikamente reduzieren die Funktion Ihres körpereigenen Abwehrsystems – des Immunsystems. Dies wird als Immunsuppression bezeichnet. Diese Medikamente sind notwendig, um zu verhindern, dass das Immunsystem das Nierentransplantat als fremd erkennt und angreift, was zu einer Schädigung (Abstoßung) führt.

Was ist der Torque-Teno-Virus (TTV)?

Der Torque-Teno-Virus ist ein einzigartiger Virus. Es vermehrt sich in menschlichen Zellen und ist im Blut fast aller Menschen zu finden. Im Gegensatz zu vielen anderen Viren verursacht es keine Krankheit.

Wie kann die TTV-Quantifizierung Patienten mit einer Nierentransplantation helfen?

Die TTV-Spiegel stiegen mit dem Ausmaß der Immunsuppression. Deshalb verwenden wir es als Indikator dafür, wie gut das Immunsystem funktioniert: ein „Immunometer“. Niedrige TTV-Spiegel deuten auf ein aktives Immunsystem hin, während hohe Werte darauf hindeuten, dass das Immunsystem reduziert ist. Mit TTV als „Immunometer“ versuchen wir, die Immunsuppression nach einer Nierentransplantation zu steuern und zu optimieren und so Infektionen und Abstoßungsreaktionen zu reduzieren.

Wie wird TTV gemessen?

TTV wird durch eine einfache Routinemethode namens PCR (Polymerase-Kettenreaktion) quantifiziert. Diese Methode ermöglicht den Nachweis von TTV in einer sehr kleinen Blutmenge nach einer einfachen routinemäßigen Blutabnahme.

Was ist eine klinische Studie?

Eine klinische Studie wird an einer Gruppe von Patienten durchgeführt, für die angenommen wird, dass eine neuartige Behandlung oder Intervention von Vorteil ist. Üblicherweise werden die Patienten in zwei Gruppen eingeteilt, von denen eine die Standardversorgung und die andere die experimentelle Versorgung erhält. Nach Abschluss der Studie werden die Gruppen verglichen und die Forscher analysieren, wer besser abgeschnitten hat.

Warum ist eine klinische Studie erforderlich?

Wir glauben, dass die Quantifizierung von TTV im Blut von Nierentransplantatempfängern eine bessere Vorstellung vom tatsächlichen Zustand des Immunsystems gibt als Routinemessungen. Eine klinische Studie ist die einzige Methode, um unsere Hypothese zu beweisen, dass eine durch TTV gesteuerte Immunsuppression sowohl nützlich als auch sicher ist.

Wie kann ich an der klinischen Studie teilnehmen?

Wenn Sie kürzlich eine Nierentransplantation erhalten haben und Ihr Transplantationszentrum unter den Rekrutierungszentren aufgeführt ist, kommen Sie möglicherweise für die Studie in Frage. In diesem Fall sollten Sie sich an Ihren behandelnden Transplantationsarzt wenden, der Ihnen weitere Informationen geben kann.

Kann mein Gesundheitsdienstleister TTV bereits nutzen?

Ja, es gibt bereits einige Labors, die eine TTV-Quantifizierung anbieten, und Ihr Gesundheitsdienstleister kann Ihre Proben dorthin schicken, um die TTV-Belastung zu bestimmen. Allerdings ist der Nutzen der TTV-Messung noch nicht bewiesen und TTV hat noch keinen Eingang in die klinische Routine gefunden. Es ist auch nicht klar ob Ihr Gesundheitsdienstleiter die Kosten dafür übernimmt.

 

Wie kann mein Arzt mehr darüber erfahren?

Eine zunehmende Anzahl von Artikeln, die in wissenschaftlichen Zeitschriften veröffentlicht werden, behandeln allgemeine und spezifische Fragen zum Wert von TTV in der klinischen Routine. Unsere Webseite bietet zusätzliche Informationen. Darüber hinaus werden wir alle projektspezifischen Erkenntnisse auf der Webseite und auf wissenschaftlichen Konferenzen zur Verfügung stellen. Details zu wissenschaftlichen Tagungen werden über die Webseite bekannt gegeben.

Wer steckt hinter dem Projekt?

Das Projekt wird von der Medizinischen Universität Wien, Österreich, koordiniert und von der Europäischen Kommission finanziert. Das Konsortium des TTV GUIDE TX-Projekts umfasst 19 Partner aus 7 europäischen Ländern. Führende europäische klinische Virologen, Transplantationsnephrologen, Studienmanager und Ethiker haben sich mit der Gesundheitsbranche zusammengetan. An der klinischen Studie werden 13 Rekrutierungszentren in Österreich, Deutschland, den Niederlanden, Spanien, der Tschechischen Republik und Frankreich beteiligt sein.

STUDIENSPEZIFISCHE FRAGEN
für Patienten, die in Rekrutierungszentren transplantiert wurden
Warum gibt es zwei Gruppen in der Studie?

Zwei Gruppen werden benötigt, um zu beurteilen, ob die durch das Torque-Teno-Virus (TTV) gesteuerte Immunsuppression (aktive Gruppe) im Vergleich zur Standardbehandlung (Kontrollgruppe) sicher und wirksam ist. Die Studienteilnehmer werden nach dem Zufallsprinzip zugewiesen, um entweder eine Anleitung zu ihrer Immunsuppression durch TTV oder gemäß dem Behandlungsstandard zu erhalten.

Weiß ich, ob ich in der TTV-geführten Testgruppe oder in der Kontrollgruppe bin?

Nein, um mögliche Verzerrungen zu vermeiden, wissen die Teilnehmer nicht, ob sie die TTV-geführte oder die konventionelle Behandlung erhalten. Wenn die Teilnehmer von ihrer Aufgabe erfahren würden, könnten sie anders handeln und so das Ergebnis der Studie beeinflussen

Gibt es körperliche Eingriffe?

Der einzige studienspezifische Eingriff ist die Entnahme einer zusätzlichen kleinen Menge Blut, wenn routinemäßige Labortests durchgeführt werden. Daher ist keine zusätzliche Venenpunktion notwendig.

Muss ich öfter in mein Transplantationszentrum kommen?

Nein, die Studie beinhaltet keine zusätzlichen Besuche neben den Routinebesuchen.

Was muss ich während der Studienphase tun?

Es ist wichtig, dass Sie an den Studienbesuchen teilnehmen und Ihre immunsuppressiven Medikamente regelmäßig einnehmen. Sie sollten Ihr Studienteam auch über alle Änderungen Ihrer Medikation, Nebenwirkungen und Infektionen oder Organabstoßungen informieren, die außerhalb des Studienzentrums behandelt wurden

Wie bin ich versichert?

Sobald Sie in die Studie eintreten, werden Sie durch eine spezielle studienbezogene Versicherung abgedeckt.

 
Erhalte ich eine Zahlung?

Fahrtkosten können Sie geltend machen. Eine zusätzliche finanzielle Entschädigung erfolgt nicht.

An wen kann ich mich während der Studienphase wenden?

Sie erhalten einen Studien-Ausweis mit allen Kontaktdaten Ihres Studien-Teams.

bottom of page